Jazz Impressions

Jazz-classics und eigene Kompositionen, groovig oder zart…

Borries SchlĂŒter wurde 1965 in Berlin geboren, begann mit 14 Jahren, gekickt von Bluesaufnahmen eines Vince Weber und James Booker, autodidaktisch Klavier zu spielen. Von 1989 bis 95 studierte er an der Hochschule fĂŒr Musik „Hanns Eisler“ in Berlin Jazzpiano. Zu seinen prĂ€genden EinflĂŒssen gehören der New Orleans Pianostil James Bookers, sowie der Modern Jazz von Thelonius Monk, Bobby Timmons, Keith Jarrett, Kenny Barron etc. Seit Anfang der neunziger Jahre ist Borries SchlĂŒter als freischaffender Pianist und MusikpĂ€dagoge tĂ€tig.

Ellen Czaya studierte Konzertflöte und Jazzflöte an der Hochschule fĂŒr Musik ‘Hanns Eisler’ in Berlin und in Cottbus. Seit 1991 Lehrauftrag an der Musikschule Berlin Treptow-Köpenick und 1999-2000 an der Musikhochschule ‘Hanns Eisler’. Mehrere Theatermusikprojekte.

 

Presse
„… Schöne Klangebenen gerade auf der Bassflöte, WĂ€rme, Innigkeit … Die meisten Kompositionen sind aus Improvisationen entstanden, … so
Paris, Weißer Reif oder (die) Muscheln von Ellen Czaya, die Klangbewegungen direkt aus der Natur ĂŒbernimmt, so auch bei Waltz in Spring, Gates in a Garden und anderen fantasiesprudelnden Titeln von Borries SchlĂŒter … Feuriger Abend, feurige Zugabe.“

(K.D. Richter in moz Mai 2012)

Weitere Musikmitschnitte sind bei Ellyamusik (Youtube, Ellen Czaya) zu finden.